· 

Faltbox

Eine solche Faltbox lässt sich in vielen verschiedenen Größen relativ einfach und schnell herstellen. 

Hier wurde Fotokarton verwendet, der zusätzlich mit farbigem Papier beklebt wurde. Für kleine Schachteln und ist oft auch Tonkarton als Grundmaterial ausreichend.

Zur Herstellung werden außerdem noch benötigt:

Falzbrett, Falzbein, Schere, Klebstoff

und zum Zuschneiden der Papiere: Geodreieck und Bleistift, bzw. Rollenschneider.


Faltbox
Faltbox

Fertige zunächst eine Skizze mit den gewünschten Maßen an.

Dabei gilt immer das gleiche Prinzip:

 

Oben: Höhe der Box 2x (hier 3cm)/

          Länge der Box 1x (hier 7 cm)

 

Seite:  Höhe der Box 1x (hier 3 cm)

          Tiefe der Box 1x (hier 5cm)

          Höhe der Box 1x (hier 3 cm)

          Tiefe der Box 1x (hier 5 cm)

          Höhe der Box 2x (hier 3 cm)

 

Aus der Summe der Zahlen Oben und Seite ergibt sich das benötigte Papiermaß (hier 19 x 22cm)

Außerdem hilft diese Skizze, beim Anbringen der Falzlinien den Überblick zu behalten.

 

 

Schneide nun deinen Karton entsprechend aus. Dabei ist eine Schneidemaschine hilfreich, aber es geht natürlich auch mit Schere und Lineal. 

Selbstverständlich eignen sich auch fertig zugeschnitte Bogen, z.B. von Designpapieren, die du dann entsprechend einteilen musst.

Nun kommen Falzbrett und Falzbein zum Einsatz. Lege den ausgeschnittenen Karton bündig an die obere und seitliche Abgrenzung und halte den Karton gut fest, während du die Linien entsprechend deiner Skizze auf dem Karton anbringst.

Zur Verdeutlichung haben wir die Linien hier noch einmal mit Bleistift aufgezeichnet.

Nun benötigst du eine gut schneidende Schere. Auf dem Foto nebenan, kannst du sehen, welche Teile des Kartons abgeschnitten werden müssen.

Schneide nun zunächst von den Seiten her die Linien bis zu der in der Mitte liegenden Fläche gerade entlang der Falzlinie ein. Alle Teile der Schachtel, die später nach innen geklappt werden, sollte mit der Schere leicht angeschrägt werden. Die Schachtel lässt sich dadurch leichter und sauberer formen.

Auf diesem und den folgenden Fotos kannst du sehen, welche Teile so bearbeitet werden sollten. 

Hierbei wird man mit der Zeit eine Routine entwickeln. Sinnvoll ist es, die durch das Falzbein entstandene Linie an den entsprechenden Stellen heraus zu schneiden.

Nächste Schneidelinien

Nun werden die Schneidelinien des späteren Deckels angebracht. Du kannst diese zuvor mit einem Lineal einzeichnen.

Nun muss die Schachtel nur noch geklebt werden. Ich verwende dazu am liebsten doppelseitiges Klebeband.

Dieses würde dann jetzt im nächsten Schritt angebracht werden. Die entsprechenden Stellen, habe ich hier zur besseren Ansicht etwas eingefärbt.

Diese Klebestreifen sind auf Rolle in verschiedenen Breiten erhältlich. Es gilt die Regel, je stärker der Karton und je größer die zu befestigenden Teile, um so breiteres Klebeband sollte verwendet werden.

Selbstverständlich kann auch flüssiger Klebstoff verwendet werden, dann wird dieser aber erst später aufgetragen.

Benutze nun das Falzbein, um die zuvor nur eingerillten Linien ganz zu falten.

Klebe wie hier auf dem Foto gezeigt, die untere Fläche nach innen.

Entferne mit einem Kreisstanzer oder mit einer Schere einen kleinen Halbkreis aus diesem Teil der Schachtel.

Nun kann die Schachtel geklebt werden. Entferne dazu die Schutzfolie der Klebestreifen, bzw. bringe den Klebstoff an den entsprechenden Stellen an und füge die Box wie auf den Fotos gezeigt zusammen.

Zum Schluß werden die Seitenteile des Deckels nach innen gefaltet und dann der obere Teil des Deckels umgeklappt, um die Schachtel zu schließen.

Wir haben diese kleine Box mit einem Lackbildchen geschmückt, aber da lassen sich ja auch leicht noch andere Ideen verwirklichen.

 

Wenn der verwendete Karton nur als Grundfarbe für die Geschenkbox dienen und zum Beispiel mit Designpapieren beklebt werden soll, ist es sinnvoll, diesen Vorgang vor dem Zusammenkleben der Schachtel auszuführen (siehe Foto unten).

 

Mit sogenannten Design - Papieren werden aus einfachen Fotokarton - Rohlingen wunderschöne Schachteln.

Tipps dazu unter der Rubrik Materialbeschaffung.