21. März 2018
Anleitungen · 20. Februar 2018
Eine solche Faltbox lässt sich in vielen verschiedenen Größen relativ einfach und schnell herstellen. Hier wurde Fotokarton verwendet, der zusätzlich mit farbigem Papier beklebt wurde. Für kleine Schachteln und ist oft auch Tonkarton als Grundmaterial ausreichend. Zur Herstellung werden außerdem noch benötigt: Falzbrett, Falzbein, Schere, Klebstoff und zum Zuschneiden der Papiere: Geodreieck und Bleistift, bzw. Rollenschneider.
Mahtabi- Verlag · 07. Februar 2018
Hier gibt es Infos über unsere Verlagsprojekte. Bereits veröffentlichte Bücher, Geschenkpapiere, Karten findest du auf der Homepage unter den entsprechenden Rubriken.
Dütt & Datt · 07. Februar 2018
Ein Geschenk schön zu verpacken, bedeutet für uns eine zusätzliche Wertschätzung des Beschenkten. Oft präsentieren wir auch unsere Verkaufsartikel auf Ausstellungen, unserer HP und bei Dawanda schon in einer passenden schönen Geschenkverpackung. Ein Service, der uns Freude bereitet und von unseren Kunden sehr geschätzt wird. Wir verwenden z. B. alte, bereits gebrauchte Verpackungen, die oft nur gereinigt werden müssen, fertigen selbst neue an, oder kombinieren beide Möglichkeiten....
07. Februar 2018
Material für Geschenkboxen: Die benötigte Papiersorte richtet sich nach der Größe der Schachtel. Für ganz kleine Boxen ist oft Tonzeichenkarton ausreichend, für größere verwendet man Fotokarton in den Stärken 220g - 330g/qm. Manchmal kombiniere ich auch unterschiedliche Kartonarten. Für Boxen ab einer Kantenlänge von 6 cm verwende ich immer Fotokarton. Beim Kauf von Fotokarton, welcher zur Herstellung von Boxen gedacht ist, sollte man darauf achten, dass er sich gut falten lässt....
Dütt & Datt · 07. Februar 2018
Hier schreiben Anette, Gabi und Silke. Mal sehen, was da dabei so heraus kommt. Silke
Dütt & Datt · 05. Februar 2018
Intensiv beschäftige ich mich seit Mitte der 80er Jahre mit Papierarbeiten, als die sogenannten Fensterbilder modern wurden und ich aber andere haben wollte, als die, welche allenthalben zu sehen waren. Inspiriert von Angela Pfannenschmidts wunderschönen Scherenschnitten habe ich selbst Motive entworfen und irgendwann dann ein paar davon beim frechverlag eingereicht. Das war ein ganz wunderbares Gefühl, als ich 1993 das erste Buch mit meinem Namen in den Händen hielt. Später sind noch...
Dütt & Datt · 05. Februar 2018